Motorfietsweb - De Nederlandse site over klassieke motoren: Ask the Web
rubriek: | technisch | oproepen |

Door:

documentatie Gilera 124 v5

henk
(henk_wetten bij hotmail punt com)
datum: 2010-10-12 11:18:07nr: 34429

Wie heeft er gegevens en afbeeldingen van een Gilera 124 v5 in originele staat en kleurstelling?Alles over deze motor is welkom

Mike
(norton888 bij live punt nl)
datum: 2010-10-12 21:27:53nr: 34442

Staat er een te koop op Speurders en veel info, gewoon op Google.

henk
(henk_wetten bij hotmail punt com)
datum: 2010-10-13 07:57:59nr: 34446

Dat is ook een gilera van mij.Die staat te koop.Op google krijg ik niets te zien van techniche gegevens en kleuren.

ton
(tonton bij home punt nl)
datum: 2010-10-13 20:44:12nr: 34455

Heb je hier wat aan ?

http://media.photobucket.com/image/gilera%20giubileo%20124%205v/gechi/gilerino/Gilera1245VLusso-pag2HD.jpg


http://www.motomanuali.com/immaginiweb/immaginiperebay/GILERA%20124%205V.jpg

Mike
(norton888 bij live punt nl)
datum: 2010-10-13 22:33:47nr: 34457

Ik geef het niet op...

http://www.ital-web.de/forum/viewtopic.php?p=8582&sid=f4890588f02a19f28d11fd043a0391c6

Für alle, die noch nicht genug haben von den 124er Corsaren und ihrer Konkurrenz, hier noch die Geschichte der Gilera 124 V5:
Sie wurden 1966 auf dem Markt gebracht und sollte der Hecht im Karpfenteich sein. Fünfgang serienmäßig, Drehzahlmesser serienmäßig und dazu die Zusage von satten 120 km/h, das waren die Argumente für die 16Jährigen als Käuferzielgruppe. Untermauern sollte diese Angaben der Test in "Motociclismo" 7/1966. Der attestierte der V5 auch die 120 und sogar vielleicht noch 5 km/h mehr bei flachstgelegtester Fahrerposition und trug so zur Legendenbildung bei. Was der Test auch belegt, ist folgendes: Die Testmaschine war mit einer grotesk rennmäßigen Übersetzung von 15/49 (1:3,067) ausgestattet. Das belegen die Schaltpunkte bei 40/62/80/102 km/h, das belegt auch die - in Relation zum gestern aufgeführten Beschleunigungswert der Corsaro Special 19 sec/101 km/h) - miserable Beschleunigung der Gilera-Fünfgang-Rakete: Sie erreicht die 100-km/h-Marke erst nach 27 Sekunden. Für die 120 km/h waren 55 sek genannt.
Egal, zum Werben und Verkaufen reichte es. Diskutiert wurde von den Käufern hernach in den Leserbriefspalten, weshalb die echten Leistungen hinter solchen Extremen so zurückfielen; mancher hielt seine Maschine für ein Montagsgerät... Dabei haben sich einfach Zeitschrift und Tester für ein schäbiges Spiel hergegeben. In den Homologationspapieren, die leider kein Käufer und Kunde zu Gesicht bekam, war die 124 V5 mit 16/53 übersetzt; das serienmäßige Verhältnis war also 3,312. Das Datenblatt nennt ale effektive Höchstgeschwindigkeit die nach einem Kilometer Fahrstrecke erzielten 95,2 km/h. Die PS-Angabe ist mit 9,1 deutlich unter der im Prospekt von 10,5.
Als ich meine 1997 kaufte, galt sie bei meinen Spezln in Italien noch als Angebermaschine, die nicht besonders viel drinhabe. Inzwischen sind Artikel in den Oldtimermagazinen erschienen, die an der alten Legende heftig weiterpolierten. Die Durchschnitts-Bewertung stieg hierdurch auf 1400 Euro und damit aufs Niveau einer Aermacchi Ala Blu oder 350 Sprint. In einem Vergleichstest mit andern zeitgenössischen 125er (Moto D'Epoca 5/2000) stand dann zwar mal ein Test-Topspeed von 106,2 km/h neben vergleichbaren Werten von MV, Morini und Motobi - nur die kam etwas über 110 Sachen. Schnöde Wirklichkeit; die Sage ist schöner und profitabler.
Also: Damals wie heute ist Lüge ein Marketinginstrument. Gilera log die 120 km/h; Motobi erhöhte frech auf "über 130 km/h" - die Angaben der Morini-Angeber waren die Antwort und sollten im Kampf um Verkaufsziffern wirken.
Was mir bis heute noch nicht klar ist: Als die Corsaro Veloce (1963?) vorgestellt und getestet wurde, bescheinigte "Motociclismo" ihr knapp unter 120 km/h und eine Beschleunigung von 18 sek. bis 100 km/h. Damit sollte sie schneller sein als die 125 Super Sport oder Special - oder die Tester samt Meßmethoden haben auch dort fleißig mitgeschwindelt. Werner hat da vermutlich Erfahrungswerte parat.
Purtroppo: Ich wünsche und gönne jedem den Spaß und freu' mich an meinen kleinen Hämmerchen täglich. Freude ist keine Rechenschieberkategorie, meint
Bernie






Reglementen

 


Motorfietsweb home | algemeen | adressengids | vraag & aanbod | ask the web | agenda | documentatie | links | privacyverklaring

Motorfietsweb - De Nederlandse site over klassieke motoren

Motorfietsweb, Zwolseweg 139, 7412 AD, Deventer, tel: 0570 - 64 39 63
info@motorfietsweb.nl, www.motorfietsweb.nl